Einfach mal anders heiraten

Alles begann mit einem Artikel in der kenianischen Zeitung „Daily Nation“ über Herrn und Frau L. aus Erfurt, ein deutsches Paar, das in Kenia nach Art des Stammes der Giriama geheiratet hat. Skurril, besonders, weil die beiden offenbar vorher noch nie in Kenia waren. Sie wollten einfach einmal eine andere Kultur kennenlernen und neue Freunde fernab der Heimat finden, sagen sie. Da wollte ich doch mal sehen, wie man noch so heiraten kann: die Top-5 der etwas anderen Hochzeit.

Bevor es mit der Top-5 Liste losgeht hier noch ein Bild der sächsischen „lovebirds“, so wurden sie in dem Artikel genannt.

Platz 5: Die Techno-Hochzeit
Es stand vor ein paar Tagen in der Bild-Zeitung, und ist sogar wahr, aber News von gestern: Japaner haben sich von einem Roboter trauen lassen. Der Blechstandesbeamte heißt „i-Fairy“ und ist nicht von Apple. Die Hochzeit war bereits im Mai.

Platz 4: Die choreographierte Flashmob
Auf einer Hochzeits-Website fand sich die Story über ein Paar namens Elisa & Armistead, das sich einen Tanz für ihre Hochzeit choreographieren ließ , eine Lernvideo dazu drehte und dieses ihren Gästen zum Üben empfahl.

Sollten die Gäste ihre Sache gut machen, werden sie vielleicht einmal so erfolgreich wie dieses Hochzeitsvideo, das auf Youtube schon über 12 Millionen mal angesehen wurde. Getanzt wird zu Michael Jacksons „Thriller“.

Platz 3: Die kürzeste Ehe
Wer glaubt, TV-Nudel Kim Kardashian sei nur sehr kurz verheiratet gewesen, sollte weiterlesen. Die offenbar kürzeste Ehe aller Zeiten dauerte nicht einmal einen Tag und fand nicht etwa in Las Vegas statt, sondern in Hannover. Das Scheidungsportal divorce.com berichtet jedenfalls, dass der Bräutigam der Braut nach der Zeremonie die Haare habe schneiden wollen. Mit einem Küchenmesser. Sie habe daraufhin laut angefangen zu schreien, dann sei die Polizei gekommen und schließlich die Ehe einvernehmlich annulliert worden.

Platz 2: Die teuerste Hochzeit
Nein, nein, es war nicht die von Kate und Prinz William mit lächerlichen 34 Millionen US-Dollar, sondern die von Diana und Prinz Charles, die angeblich 110 Millionen US-Dollar gekostet haben soll, inflationsbereinigt, versteht sich.

Weitere teure Hochzeiten gibt es hier auf Businessinsider.com.

Platz 1: Das längste Hochzeitsfest
Ich hätte ja auf Indien getippt. Aber ganz kalt. Gefeiert wurde am vom 12-17. Oktober 1810 in München, und am letzten Tag besonders volkstümlich. Gemeint ist das Oktoberfest, das zu Ehren von Kronprinz Ludwig und Prinzessin Therese stattfand und seitdem jährlich wiederholt wird. Nur nicht 1813, da hat Napoleon die Party verdorben. Hier ein Live-Mitschnitt des Bayerischen Rundfunks: